Sicher telefonieren während der Fahrt – so geht’s

Handy in der einen Hand, die andere am Steuer: Das ist gefährlich und kann schnell teuer werden. Laut Paragraph 23 der Straßenverkehrsordnung darf ein Mobiltelefon nur dann genutzt werden, wenn es dafür nicht aufgenommen und gehalten werden muss. Wer das ignoriert und von der Polizei dabei beobachtet wird, muss ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg. Viel wichtiger aber: Schon der kurze Moment, um aufs Handy zu sehen, kann zu einem folgenschweren Unfall führen.

Trotzdem müssen Autofahrer nicht aufs Telefonieren während der Fahrt verzichten: Die vielfältigen Arten von Freisprecheinrichtungen machen es möglich. Ob günstig oder teuer, voreingebaut oder nachgerüstet, fest installiert oder „to go“ – die Bandbreite an Möglichkeiten ist riesig. Ihr Dacia Partner informiert Sie gern über das vielfältige Angebot.

SIMPEL UND GÜNSTIG: HANDYHALTERUNG UND LAUTSPRECHERFUNKTION DES SMARTPHONES


Die wahrscheinlich unkomplizierteste Möglichkeit ist die Handyhalterung. Die passende Variante für das eigene Smartphone ist schnell gefunden und oft schon sehr günstig zu haben. Das Anbringen an Armaturenbrett oder Frontscheibe gelingt leicht und fix – dabei ist darauf zu achten, dass das Sichtfeld nicht eingeschränkt wird. Mittels der Lautsprecherfunktion des Handys ist Freisprechen jetzt möglich, ohne das Telefon am Ohr zu halten.

Diese Möglichkeit eignet sich aber nur für Menschen, die selten bei der Fahrt Anrufe tätigen. Denn oftmals ist die Lautstärke des Handys bei schnelleren Geschwindigkeiten nur ausreichend. Außerdem muss zum Abheben aufs Handy gedrückt werden.

HANDY PLUS HEADSEIT: EINFACHE, KABELLOSE VERBINDUNG VIA BLUETOOTH®

Die meisten Mobiltelefone verfügen heutzutage über Bluetooth®. Bei dieser Technik werden Daten über kurze Strecken per Funk übertragen. So lässt sich das Handy zum Beispiel mit einem ebenfalls Bluetooth®-fähigen Headset verbinden. Der praktische Vorteil: kein lästiges Kabelgewirr im Auto. Das Gadget wird wie ein Ohrhörer getragen, ein eingehender Anruf kann dann über einen Knopfdruck direkt am Headset angenommen werden. So behält der Fahrer den Blick auf der Straße.

FREISPRECHEINRICHTUNGEN ZUM NACHRÜSTEN

Wer nicht ab Werk über eine eingebaute Freisprecheinrichtung verfügt, kann zwischen zahlreichen mobilen Modellen wählen. Der Clou: Die modernen handlichen Akkugeräte lassen sich ganz einfach im Auto platzieren – der aufwändige Einbau in der Fachwerkstatt ist nicht mehr nötig. Viele Varianten werden ganz einfach an die Sonnenblende geklemmt, andere am Lenkrad angebracht. Im Vergleich zu Headsets bieten diese Geräte längere Akkulaufzeiten. Da sich Mikrofon und Lautsprecher aber nicht direkt am Ohr befinden, leidet oft die Sprachqualität. Die Verbindung mit dem Handy funktioniert ebenfalls kabellos via Bluetooth®. Cleveres Plus: Die mobilen Freisprecheinrichtungen lassen sich schnell und einfach wieder abnehmen. So kommen Langfinger gar nicht erst in Versuchung.

FREISPRECHEINRICHTUNGEN AB WERK – Z.B. IM MULTIMEDIASYSTEM MEDIA-NAV

Freisprecheinrichtungen, die serienmäßig oder als zusätzliche Ausstattungsoption beim Autokauf schon fest im Fahrzeug installiert sind, sind besonders leistungsfähig. Denn bei ihnen wird das Telefongespräch über das Audiosystem des Autos wiedergegeben. Der Klang ist entsprechend klar und deutlich. Auch hier vernetzen sich Auto und Handy in der Regel per Bluetooth®, gewählt wird allerdings nach wie vor per Hand am Telefon.

Am komfortabelsten sind Freisprechlösungen, die ins Multimediasystem des Fahrzeugs integriert sind. Auf Wunsch sind Dacia Modelle in Kombination mit dem Dacia Plug & Radio oder Media-Nav erhältlich. Bei beiden Varianten ist eine Freisprecheinrichtung integriert, ebenso Bluetooth® und ein Bedienungssatellit am Lenkrad. Media-Nav verfügt zusätzlich über einen 7-Zoll-Touchscreen. Solche festeingebauten Freisprecheinrichtungen eignen sich vor allem für Vieltelefonierer. Sie überzeugen durch sehr gute Sprachqualität und bieten meist weitere nützliche Funktionen, wie z.B. ein Navigationsgerät.

Handyhalterung, Bluetooth®-Headset oder Freisprecheinrichtung – fast alle Produkte gibt es wahlweise als Original-Zubehör direkt vom Fahrzeughersteller oder von Drittanbietern. Orientierung bieten Testberichte im Internet und die Erfahrungen anderer Kunden (Rezensionen).

(Stand 10/2014, Irrtümer vorbehalten)

* Abbildung: Smartphone ist nicht Bestandteil des Angebots.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

WARNWESTENPFLICHT: DAS MÜSSEN SIE WISSEN

In Deutschland gilt seit dem 1. Juli 2014 die Warnwestenpflicht. Wichtige Info für alle Urlauber: Auch in den meisten europäischen Nachbarländern muss eine Warnweste an Bord sein – sonst drohen Geldstrafen in Höhe von bis zu 1.375 Euro

Mehr erfahren

FAHRSICHERHEITSTRAINIGS: ÜBING MACHT DEN MEISTER

All die modernen Sicherheitssysteme in unseren heutigen Autos machen nur dann wirklich Sinn, wenn Sie am Lenkrad eine sicherheitsbewusste Fahrweise an den Tag legen. Um diese zu schulen, empfehlen sich Fahrsicherheitstrainings. Wir geben einen Überblick über das vielfältige Angebot.

Mehr erfahren

Die Marke Dacia

Alle Fakten – Wissenswertes zur Marke Dacia und allen Modellen

Mehr erfahren

Aktuelles

Besser informiert – Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Mehr erfahren

Qualität & Technik

Setzt Maßstäbe – Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen

Mehr erfahren

Magazin & Presse

Überzeugt und begeistert – Dacia Modelle glänzen nicht nur in Tests

Mehr erfahren