Neuer Duster und Lodgy überzeugen im Test

An bewährten Dingen soll man festhalten. Wenn sich aber gewohnte Qualität mit cleveren Neuerungen mischt, lohnt es sich, offen für Neues zu sein – wie zum Beispiel für den rundum verbesserten Dacia Duster der zweiten Generation. Schon in den ersten Tests hat der Preisbrecher im SUV-Revier beeindruckt und punktet auch jetzt wieder mit umgestaltetem Innenraum, markanter Offroad-Optik, großzügigem Kofferraumvolumen u.v.m. Jüngst überzeugte das vielseitige SUV in der Online-Ausgabe der „Auto Zeitung“ (16.02.2014).

Schon beim ersten Blick ins Interieur fallen dem Tester die positiven Neuerungen des neuen Duster gleich ins Auge: „Das Cockpit präsentiert sich unter anderem wegen der neu gestalteten Rundinstrumente aufgeräumter, der neue Touchscreen ist einfach zu bedienen.“ Umgezogen sind zum Beispiel „die Fensterhebertasten von der Mittelkonsole in die Türverkleidung“. Die äußere Erscheinung orientiert sich am erfolgreichen Vorgänger, wie der Redakteur beschreibt: „Von außen ist die geliftete Version praktisch nur an den geänderten Grafiken der Scheinwerfer und Rückleuchten sowie dem neu designten und mit Chromelementen aufgehübschten Kühlergrill zu erkennen.“

DER NEUE DACIA DUSTER: GÜNSTIG, WERTIG, ATTRAKTIV

In der getesteten Version mit der Top-Dieselmotorisierung  dCi 110 lässt es sich „locker im Verkehr mitschwimmen“, urteilt der Experte. Weitere Pluspunkte verdient sich der Preisbrecher im SUV-Revier mit seiner umfangreichen Ausstattung. Schon der erste Duster hat die Presse begeistert, unter anderem absolvierte er erfolgreich den „ams“-Dauertest. Da verwundert es nicht, dass nun auch die „Auto Zeitung“ Lorbeeren verteilt: „Das Facelift hat dem Duster gut getan. Sanft überarbeitet ist das günstige SUV wertiger und damit noch attraktiver“, so das abschließende Urteil. 

PREIS-TIPP DACIA LODGY: RAUMRIESE MIT SIEBEN SITZEN

Zum Test angetreten ist auch der Dacia Lodgy in der „auto motor und sport“ (Ausgabe 4/2013). Die Konkurrenz besteht dabei aus sechs anderen Siebensitzern – die der Lodgy direkt mit seinem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis aussticht. Dafür verleiht die Fachzeitschrift dem praktischen Raumriesen das Prädikat „Preis-Tipp“.

Der Preis ist aber nicht alles, Deutschlands günstigster Familienvan unter den Neuwagen punktet ebenfalls mit seinen inneren Werten. Zum Beispiel seinem großzügigen Platzangebot: „Auf der Zweierbank in Reihe drei reisen selbst Erwachsene bequem, dahinter bleibt Platz für 207 Liter Gepäck. Dazu darf der Dacia mit 873 Kilo am meisten zuladen, bleibt sogar bepackt im Handling und Slalom sicher – stets rigide eingebremst vom ESP“, so das Testurteil. Dass der Kompaktvan im Vergleich ordentlich abgeschnitten hat, zeigt die Aufzählung seiner zahlreichen Pluspunkte: „Sehr günstiger Preis, vollwertige Sitze in der dritten Reihe, dreifach Isofix in Reihe zwei, simple, praxistaugliche Variabilität, sicheres Fahrverhalten, gute Federung“. Da kann die Fahrt in den Familienurlaub losgehen – dank des  unschlagbaren Preises des Dacia Lodgy bleibt schließlich noch einiges für die Urlaubskasse übrig.

Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 9,0 bis 4,2; CO2-Emissionen kombiniert g/km: 185 bis109. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung ohne Zusatzausstattung ermittelt.Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

 

(Stand 03/2014, Irrtümer vorbehalten)