Die Lust an der Last: 40 Jahre Pick-ups von Dacia

Praktische Pritsche, garantiert günstig und verdammt vielseitig: 2015 feiert Dacia das 40. Jubiläum seiner Pick-up-Modelle. Angefangen hat alles 1975 mit dem Dacia Pick-up. Jüngst präsentierte die Marke mit der Studie Duster Oroch eine spektakulären Ausblick auf einen neuen Pick-up mit spektakulärem Design und zahlreichen durchdachten Details.

Doch der Reihe nach: Beginnen wir unsere Reise durch die Zeit beim ersten Dacia Pick-up von 1975. Der praktische Lastesel mit offener Ladefläche basierte auf dem unverwüstlichen Dacia 1300 und war in drei Karosserieversionen erhältlich. Während die Version Drop Side über eine kurze Kabine mit Platz für zwei Personen und eine breite Ladefläche mit klappbaren Seitenwänden verfügte, punktete der ebenfalls zweisitzige Pick Up mit einer Heckklappe. Noch mehr Platz bot die Variante Double Cab: Dank verlängerter Kabine konnten hier bis zu fünf Personen reisen.

Auf Wunsch war der robuste Lastesel auch mit zuschaltbarem Allradantrieb erhältlich. Die erste Generation lief bis 1992 vom Band. Danach spendierte Dacia dem Pick-up, der vor allem in Osteuropa für seine Qualitäten geschätzt wurde, eine Modellpflege. Die Produktion endete erst 2006 nach 31 Jahren.

ZUVERLÄSSIGER LADEMEISTER: DACIA LOGAN PICK-UP AB 2009 IN DEUTSCHLAND

2008 folgte mit dem Dacia Logan Pick-up der legitime Nachfolger, der ab 2009 auch in Deutschland erhältlich war und auf dem Logan MCV basierte. Der moderne Minilaster mit bewährter Renault Technik lief im rumänischen Pitesti vom Band und punktete mit einer maximalen Zuladung von 725 Kilogramm. Auf der Ladefläche fanden bis zu 1,81 Meter lange und 1,37 Meter breite Gegenstände Platz, ab Werk sorgten 14 Zurrösen und zwei Schutzbügel vor dem Kabinenfenster für eine vorbildliche Ladungssicherung. Weiteres Plus war der zusätzliche Stauraum von stattlichen 300 Litern hinter den Vordersitzen.

Wie alle Dacia Modelle überzeugte auch der Logan Pick-up mit seinem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise begannen bei rund 8.300 Euro. Zur Wahl standen vier 1.5 dCi-Common-Rail-Dieselaggregate, die zwischen 50 kW (68 PS) und 65 kW (88 PS) leisteten, sowie ein Benziner, der aus 1,6 Liter Hubraum 62 kW (84 PS) mobilisierte. Die Serienausstattung zählten unter anderem ABS und Fahrerairbag, auf Wunsch waren auch eine Klimaanlage und Beifahrerairbag erhältlich.


DUSTER PICKUP: LADEMEISTER MIT ALLRADANTRIEB

2014 präsentierte Dacia den Duster Pickup. Er basiert auf dem Preisbrecher im SUV-Revier, dem Dacia Duster und verfügt über eine 1,70 Meter lange Ladefläche. Die maximale Zuladung von 450 Kilogramm erlaubt auch den Transport schwerer Güter. Unter der Haube des allradgetriebenen Dacia Duster Pickup sorgt der 81 kW (110 PS) starke 1.5 dCi-Diesel für souveränen Vortrieb. In Europa ist diese Version allerdings nicht erhältlich.

SPEKTAKULÄRE STUDIE: DUSTER OROCH

Im Rahmen der Sao Paulo Motor Show in Brasilien feierte im vergangen Jahr ein ganz besonderer Pick-up auf Basis des Dacia Duster Weltpremiere: Der Duster Oroch wurde vom Renault Design Centre für Lateinamerika (RDAL) in Sao Paulo entwickelt. Mit der Studie, die sich als ideales Freizeitgefährt für sportliche aktive Menschen präsentiert, gibt die Marke einen Ausblick auf einen neuen Pick-up für den südamerikanischen Markt. Dort sind die praktischen Lastesel mit ihrer großen Ladefläche sehr beliebt.

Wie der Name bereits vermuten lässt, basiert der Duster Oroch auf dem praktischen Kompakt-SUV Duster. Das große Panorama-Glasdach sorgt für einen lichtdurchfluteten Innenraum. Auf der großzügig dimensionierten Ladefläche finden zum Beispiel Kite-Surfboards und andere Sportgeräte perfekt Platz. Die großen 18-Zoll-Räder, massive Trittbretter, große Stoßfänger vorne und hinten sowie die Schutzleisten symbolisieren den markanten und robusten Charakter des Duster Oroch.

Die exklusive Lackierung in Satin-Weiß mit markanten orangefarbenen Akzenten zieht die Blicke magisch an und betont den sportlichen Charakter der Studie. Im Innenraum finden fünf Personen bequem Platz. Teile der Sitze, das Armaturenbrett und die Innenverkleidung der Türen sind mit einem speziellen „Cover Carving“-Material bezogen, das an Neopren erinnert und besonders widerstandsfähig ist. Auch im Interieur setzen zahlreiche orangefarbene Accessoires Akzente.

Der Clou: Der Duster Oroch verfüg über zwei fest installierte Kameras, die das Geschehen hinter dem Fahrzeug aufzeichnen und sich somit perfekt zum Drehen eigener Sportvideos eignen. Sie können über einen speziellen Regler aus dem Innenraum gesteuert werden.

 

Dacia Logan MCV, Duster: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km:  9,0 bis 3,8; CO2-Emissionen: 185 bis 99 g/km. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.


(Stand 01/2015, Irrtümer vorbehalten)



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH NOCH INTERESSIEREN

VIER NEUE OPTIONEN FÜR DEN DACIA DOKKER EXPRESS

Dacia macht den harten Arbeitsalltag von Gewerbetreibenden und Handwerkern nun noch sicherer und leichter. Denn ab sofort verfügt Deutschlands günstigster Kompaktlieferwagen – der Dacia Dokker Express – serienmäßig über das Elektronische Stabilisierungsprogramm ESP. Vier neue Optionen sorgen für gesteigerten Komfort.

Mehr erfahren

DACIA SANDERO: SO GUT IST GÜNSTIG 

Es ist eine weitere eindrucksvolle Erfolgsgeschichte à la Dacia: 2008 debütierte die erste Generation des Sandero. Schon die erste Generation des vielseitigen Fünftürers überzeugt mit ihrem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, effizienten Motoren, umfangreicher Ausstattung und ausdrucksstarkem Design. 2009 erweiterte Dacia die Modellpalette mit dem Sandero Stepway um einen attraktiven Crossover.

Mehr erfahren

Die Marke Dacia

Alle Fakten – Wissenswertes zur Marke Dacia und allen Modellen

Mehr erfahren

Aktuelles

Besser informiert – Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Mehr erfahren

Qualität & Technik

Setzt Maßstäbe – Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen

Mehr erfahren

Magazin & Presse

Überzeugt und begeistert – Dacia Modelle glänzen nicht nur in Tests

Mehr erfahren