Historie

Création de Dacia en Roumanie

1966 – 1969: Die Marke Dacia wird in Rumänien gegründet

Der Name des Automobilherstellers leitet sich von der Vergangenheit Rumäniens als römische Provinz Dakien (lateinisch: Dacia) ab. 

1967 wird das Werk von Dacia in Pitesti modernisiert und mit Unterstützung von Renault ausgebaut. Das erste Modell, der Dacia 1100, läuft ab August 1968 vom Band. Dabei handelt es sich um einen Lizenzbau des Renault 8.

Einen großen Erfolg feiert die Marke mit dem Dacia 1300:
Der anfängliche Lizenzbau des Renault 12 wird zwischen 1969 und 2004 in Pitesti knapp zwei Millionen Mal gebaut. Bemerkenswert dabei: Als das Lizenzabkommen 1978 endet, entwickelt Dacia in Eigenregie eine Reihe selbstständiger Modellversionen, die auf dem 1300 basieren – den 1310, den Pick-up 4x4, ein Sportcoupé und die Fließheckversion 1325.

Bereits damals fertigt Dacia moderne, robuste und besonders preiswerte Fahrzeuge für die rumänische Bevölkerung.

1973 - 1989: Erste Dacia-Modelle in Deutschland


Der Dacia 1300 wird ab 1973 in die DDR importiert und erfreut sich dort als einer der wenigen angebotenen Fronttriebler mit Viertaktmotor zunächst großer Beliebtheit. Mit der Öffnung nach Westen 1989 strömen vor allem Anfang der 90-er Jahre billige Gebrauchtwagen in das Land. Die Produktionszahlen sinken und Dacia beginnt, sich nach einem Technologiepartner umzusehen.

1999: Dacia wird eine Marke der Renault Gruppe

Im September 1999 übernimmt die Renault Gruppe 51 Prozent der Aktien des rumänischen Fahrzeugherstellers. Innerhalb von fünf Jahren investiert die Renault Gruppe 489 Millionen Euro in die Modernisierung der Dacia Werke: So werden die Fertigungsanlagen in Pitesti modernisiert und die Fahrzeugqualität erheblich gesteigert. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter in zahlreichen Schulungen weiter qualifiziert und Dacia erhält ein gänzlich neues Markenimage.

Im Rahmen dieser Investitionen werden auch moderne Fertigungsstraßen für die Motoren- und Getriebeproduktion von Renault errichtet. Weitere Modernisierungsmaßnahmen betreffen die Gebäude sowie die IT-Ausstattung des Unternehmens.

2004: Dacia stellt die neue Familienlimousine Logan vor

Die erfolgreiche Kooperation zwischen Dacia und den Entwicklungsabteilungen der Renault Gruppe trägt schnell Früchte: Dacia präsentiert im Jahr 2004 den neuen Logan, der im Technocentre, dem Technologiezentrum von Renault bei Paris, entwickelt wurde und mit seinem überaus günstigen Preis und der hohen Qualität überzeugen kann.

2005: Markteinführung in Deutschland

2005 startet der Dacia Logan dann endlich in Deutschland. Und auch hier ist Dacia ein großer Erfolg: Seit der Markteinführung im Jahr 2005 hat die Renault Gruppe bis Ende des Jahres 2012 in Deutschland bereits mehr als 250.000 Dacia Fahrzeuge verkauft. Durch regelmäßige Top-Platzierungen z.B. im J.D. Power Report, im Qualitäts-Report der „AUTO ZEITUNG“, in der AUTO BILD Restwert-Prognose „Wertmeister“, im Vergleich „Auto Restwert 2015“ oder bei „Auto Restwert 2017“ von Focus Online kann die hohe Zufriedenheit der Kunden mit den Dacia Modellen im Alltagsbetrieb und die Wertstabilität der Fahrzeuge auch durch die Presse bestätigt werden. Dabei setzt sich die rumänische Marke regelmäßig gegen namhafte deutsche, europäische und fernöstliche Wettbewerber durch.

2006 – 2010: Dacia erweitert die Produktpalette um fünf weitere Modelle

2006 bereichert die Kombiversion Dacia Logan MCV die Produktpalette, 2007 folgt der Logan Express, 2008 der Logan Pick-Up sowie der neue Dacia Sandero. Die steigenden Verkaufszahlen spiegeln die große Beliebtheit der Dacia Modelle wider: 2008 liefert die rumänische Marke weltweit 511.000 Fahrzeuge* aus, ein Jahr später sind es bereits 535.000 Modelle*. Obwohl die Finanz- und Wirtschaftskrise die Automobilbranche weltweit in den Rückwärtsgang zwingt, setzt Dacia seine beeindruckende Erfolgsgeschichte weiter fort. In Deutschland beschert die Umweltprämie dem Hersteller 2009 einen Boom sondergleichen: Mit über 85.000 Neuzulassungen verbucht Dacia ein Plus von 231 Prozent und erzielt damit einen Allzeitrekord.

2010 debütiert mit dem Dacia Duster das erste SUV der Marke. Der Preisbrecher im SUV-Revier entwickelt sich schnell zum echten Welterfolg: Bis zum Frühjahr 2014 entscheiden sich mehr als eine Millionen Käufer für den Duster. 2013 avanciert er zudem zum meistverkauften Fahrzeug der Renault Gruppe.


2011 – 2012 Eröffnung des neuen Dacia-Werkes in Marokko

Mehr als 954.000 Neuwagenkäufer* in 39 Ländern entscheiden sich im Jahr 2012 für einen Dacia – mehr als jemals zuvor. Die Produktion im rumänischen Pitesti läuft auf Hochtouren. Mittlerweile produziert Dacia auch im Werk Somaca in Marokko.

Mit der Eröffnung des neuen Werks in Tanger in Marokko erweitert Dacia nochmals seine Modellpalette. Dort läuft zunächst der neue Lodgy vom Band – der erste Kompaktvan der Marke, der mit bis zu sieben Sitzplätzen aufwartet und 2012 seine Deutschlandpremiere feiert. Es folgen der Hochdachkombi Dokker sowie der Kompaktlieferwagen Dokker Express.

Doch das Jahr 2012 hält noch weitere Modellneuheiten von Dacia bereit: Im September debütieren die zweite Generation von Logan und Sandero

 

2013 – 2015: Dacia erreicht Meilensteine und Jubiläen – dazu viele neue Modellvarianten

Ein Jahr später durchbricht Dacia erstmals die magische Schallmauer von einer Million Neuzulassungen: Weltweit setzt die Marke 1.085.000 Neuwagen* ab. Auf dem Genfer Autosalon 2013 präsentiert der Autohersteller den neuen Logan MCV – der günstigste Kombi Deutschlands überzeugt mit dem besten Preis-Raum-Verhältnis auf dem Markt. In der Bundesrepublik debütiert er 2014. Im September 2013 sorgt Dacia auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt für ein weiteres Highlight: Der rundum aktualisierte Dacia Duster rollt ins Rampenlicht.


Das Jahr 2014 läutet Dacia mit einer vielbeachteten Preissenkung für Sandero und Sandero Stepway ein. Auf dem Pariser Autosalon 2014 stellt Dacia dem kernigen Kompakten zwei weitere Stepway-Modelle im angesagten Crossover-Look zur Seite: Lodgy Stepway und Dokker Stepway feiern Weltpremiere. Die Newcomer starten serienmäßig mit Tempopilot plus Geschwindigkeitsbegrenzer, Klimaanlage und dem Multimediasystem Dacia Plug & Radio.

Kunden haben also reichlich Anlass zur Freude – auch für die Marke selbst gibt es viel Grund zum Feiern. 2014 jährt sich die Neubelebung von Dacia durch die Renault Gruppe zum zehnten Mal, 2015 feiert Dacia sein Zehnjähriges in Deutschland bei einem kostenlosen Familienfest mit mehreren Tausend Fans im Freizeit- und Erholungspark Possen in Thüringen. Mit einer Stückzahl von 3,5 Millionen verkauften Fahrzeugen in Europa und dem Mittelmeerraum seit dem Neustart der Marke erreicht Dacia 2015 den nächsten Meilenstein. Weltweit entschieden sich bereits rund sechs Millionen Käufer für einen Dacia.

Das Modellangebot wird weiter modernisiert: Auf der IAA 2015 in Frankfurt debütiert der besonders kraftvoll gestylte und toll ausgestattete Dacia Duster Urban Explorer. Gleichzeitig präsentiert Dacia das automatisierte Schaltgetriebe EASY-R, das Neuwagenkäufern den Einstieg in die Automatikwelt ebnet.

Aktuell umfasst die Fahrzeugpalette sechs Modelle: Neben Sandero, Logan MCV, Lodgy und Duster komplettieren der Hochdachkombi Dokker sowie der Kompaktlieferwagen Dokker Express das vielfältige Angebot.

Viele gute Gründe sprechen für Dacia

Gemeinsame Merkmale aller Fahrzeuge sind die moderne Antriebstechnologie, das ausgezeichnete Raumangebot und das herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis. Darüber hinaus punkten Sandero, Lodgy & Co. regelmäßig mit dem besten Werterhalt ihrer Klasse: Bei der prestigeträchtigen „Restwertriesen“-Analyse von Focus Online** belegen die Dacia Modelle traditionell Spitzenplätze in ihrem jeweiligen Segment. Produziert werden die robusten und preiswerten Fahrzeuge mittlerweile nicht nur in Rumänien und Marokko, sondern auch in Russland, Indien, Brasilien, Kolumbien, Südafrika und im Iran. In Deutschland hat sich der Automobilhersteller mit einem Marktanteil von rund 1,5 Prozent als feste Größe etabliert. Zwischen 2005 und Ende 2015 entscheiden sich hierzulande mehr als 370.000 Neuwagenkäufer für einen Dacia.

Und wie geht diese Erfolgsgeschichte weiter? Lassen Sie sich überraschen – Dacia hat bereits neue, komfortable, vielseitige und clevere Modelle in der Pipeline. Und wie es sich für Fahrzeuge der Marke Dacia gehört, werden sich auch diese durch ihre gewohnt hohe Zuverlässigkeit und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.


Dacia Sandero Essentiel 1.2 16V 75: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 7,4; außerorts 4,9; kombiniert 5,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130. Dacia Sandero Stepway Ambiance TCe 90 Start & Stop: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 5,8; außerorts 4,7; kombiniert 5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 115.  Dacia Duster, Lodgy, Dokker, Dokker Express, Sandero, Logan MCV kombiniert (l/100 km): 9,3 bis 3,5; CO2-Emissionen (g/km): 168 bis 90. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.



* Inklusive Dacia Fahrzeuge, die unter dem Markenzeichen von Renault verkauft werden.
** 
Quelle: Focus Online 11/2015: www.focus.de. Dacia Sandero 1.2 16V 75 geringster Wertverlust in Euro in der Kleinwagenklasse, Dacia Logan MCV 1.2 16V 75 geringster Wertverlust in Euro in der Klasse Kompaktwagen, Dacia Duster SCe 115 4x2 geringster Wertverlust in Euro in der Klasse Mini-SUV, Dacia Lodgy SCe 100 geringster Wertverlust in Euro in der Klasse Minivans.

Die Marke Dacia

Alle Fakten – Wissenswertes zur Marke Dacia und allen Modellen

Mehr erfahren

Aktuelles

Besser informiert – Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Mehr erfahren

Qualität & Technik

Setzt Maßstäbe – Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen

Mehr erfahren

Magazin & Presse

Überzeugt und begeistert – Dacia Modelle glänzen nicht nur in Tests

Mehr erfahren